Lidl lohnt sich.

Stellen:

Keine Stellen gefunden

 

Logistik

Wo Arbeitnehmer zu Taktgebern werden

Wir bewirtschaften eine Lagerfläche in der Größe von etwa 190 Fußballplätzen und fahren täglich 8-mal um die Erde. Alles aus einem Grund: Die richtigen Produkte zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Keine einfache Aufgabe, wenn es darum geht, 4.340 Standorte pünktlich und bedarfsgerecht zu bevorraten. Und eine, der sich unsere Logistiker mit Leib und Seele widmen.

So arbeiten wir

In Sachen Logistik erreichen wir eine beeindruckende Schlagkraft. Die Resultate sind in der Praxis nahezu täglich spürbar. Die intensive Einarbeitung sowie die systematische und individuelle Weiterentwicklung sorgen dafür, dass wir heute die Ideen für morgen entwickeln.
Eine angewandte Vertrauenskultur, Gestaltungsmöglichkeiten sowie eine gute Bezahlung tun ihr Übriges. So halten wir mit dem hohen Tempo in unserem Arbeitsumfeld Schritt und jeder findet Möglichkeiten, sich einzubringen und Ideen voranzutreiben. Das Schönste an unserem Job in der Logistik: der Taktgeber an der Schnittstelle zwischen Warengeschäft und Vertrieb sein zu können. Alle, die gemeinsam mit uns unmittelbar an der internationalen Expansion mitwirken wollen, finden einen Zugang in den Stellenausschreibungen für unsere Logistik.

Darin sind wir gut

Logistik, Einstiegsbereiche, Karriere, Lidl

Unsere Logistik koordiniert übergreifend die Warenlagerung, den Warenverkehr und die Entsorgung.

Dafür unterteilt sie sich einerseits in den operativen Betrieb unserer Regionalgesellschaften, also den Wareneingang, die Bereitstellung der Produkte (Kommissionierung) sowie den Warenausgang, für den die Tourenplanung eine wichtige Rolle spielt, um deutschlandweit rund 3.200 Filialen zu beliefern. Um sich das etwas genauer vorstellen zu können: Auf einer Fläche von etwa 190 Fußballplätzen lagern wir 600.000 Paletten ein und fahren täglich ungefähr 310.000 Kilometer. Das funktioniert vor allem deshalb so gut, weil wir hochgradig vernetzt und international übergreifend für die gesamte Gruppe tätig sind.

Andererseits kümmern wir uns in der Logistik international um den Aufbau und die Weiterentwicklung der strategischen und operativen Logistikthemen. Das beinhaltet die Optimierung der Wegzeiten und der Fuhrparkauslastung, die Entwicklung von Kommissionier- und Regalierungssystemen sowie die Anpassung von Logistikkonzepten in sämtlichen Ländern.

Die Einkaufslogistik bildet bei all unseren Aktivitäten die Schnittstelle zwischen unseren Lieferanten und Zentrallagern. Hier kümmern wir uns um den Einsatz unterschiedlichster Verkehrsträger, analysieren und optimieren die internationalen Warenflüsse, führen Bestandsplanungen durch und behalten alle relevanten Termine im Blick.

Für Bauprojekte übernimmt unsere Lagerlogistik die Schnittstellenkoordination zu allen beteiligten Fachabteilungen. Hier kümmern wir uns um die Lagerstandort- sowie die Lagerlayoutplanung sowie um die Eröffnung neuer Lager an den jeweiligen neuen Standorten. Und es bleibt spannend, von der Entwicklung eines eigenen Plattenkonzepts bis zum Einsatz von Automatisierungstechnik, wir sind immer ganz vorn mit dabei.

Von A nach B und darüber hinaus denkt und agiert unsere Transportlogistik. Neben der Abwicklung sämtlicher Transporte zwischen unseren Regionalgesellschaften und Filialen kümmert sie sich um die Erstellung von Kennzahlen sowie deren Analyse und Auswertung für die 39 Regionalgesellschaften in Deutschland. Besonders wichtig sind die Speditionsakquise sowie die dazugehörigen Konditionsverhandlungen, um den reibungslosen Warentransport zu gewährleisten. Und weil wir auch hierbei ein Stück weiter denken und auch nachhaltig agieren, planen wir den Einsatz von Erdgas-LKW sowie verkürzten City-LKW. Nur ein Beispiel, wie man im Bereich Logistik neue Wege beschreiten kann.

Jetzt bewerben