Lidl lohnt sich.
Login Login Merkzettel Merkzettel

Offene Stellen in Deutschland

Wir legen Wert darauf, dass sich dein Einstieg bei uns lohnt! Daher profitierst du bei uns nicht nur von einer übertariflichen Vergütung und allen Sozialleistungen eines Großunternehmens.

Zur Jobsuche
Jobsuche
Lager Schüler Ausbildung Fachlagerist

Fachlagerist - alle Infos zu Ausbildung und Beruf

Alle offenen Stellen

Ausbildung zum Fachlagerist

Marktübliches Ausbildungsgehalt

  • 1. Ausbildungsjahr: zwischen 575 und 875 € im Monat
  • 2. Ausbildungsjahr: zwischen 650 und 990 € im Monat

Ausbildungsgehalt bei Lidl

  • 1. Ausbildungsjahr: 1.000 € im Monat
  • 2. Ausbildungsjahr: 1.100 € im Monat

Ausbildungsdauer: 2 Jahre

Benötigter Schulabschluss: Hauptschulabschluss

Andere Bezeichnungen für den Beruf: Handelsfachpacker, Lagerarbeiter, Packer, Gabelstaplerfahrer.

Lager Regale von oben

Was macht ein Fachlagerist?

In diesem Beruf wird es nie langweilig. Typische Tätigkeiten sind:

  • Erfassen, Prüfen und Auspacken von Waren.
  • Optimale Lagerbedingungen für Produkte schaffen.
  • Verpacken, Aufladen und Verschicken von Waren.
  • Güter beispielsweise mit Gabelstaplern transportieren.
  • Produktvorgänge dokumentieren.

Du bist als Fachlagerist im Handel oder in der Industrie beispielsweise dafür zuständig, dass den Filialen deines Unternehmens immer die Produkte zur Verfügung stehen, die gerade im Verkauf benötigt werden. Und es ist eine Kunst, Abläufe so auszuführen, dass Waren nicht zu lange liegen bleiben und gar verderben. Damit bist du eine wichtige Person in der Lieferkette, die auch bei komplizierten Beständen und vielen Lieferungen immer und über alles den Überblick behält.

Wo arbeiten Fachlageristen?

Für diesen Job gibt es nicht den einen, festgelegten Arbeitsplatz. Unterschiedliche Unternehmen benötigen die Arbeitskraft von Fachlageristen, Handelsfachpackern oder Lageristen an verschiedensten Orten. Deshalb kann es sein, dass du

  • in einem Lager
  • in einem Kühlhaus
  • in einer Fabrikhalle oder
  • in einem Logistikzentrum

arbeitest. Typische Arbeitgeber für Fachlageristen sind:

  • Speditionen
  • Logistikdienstleister
  • Industrieunternehmen
  • Handelsunternehmen
    • Supermärkte
    • Discounter
    • Baumärkte
    • Drogerien
    • Warenhäuser

Schon überzeugt?

Dann finde jetzt deinen Ausbildungsplatz bei Lidl!

Zu den Ausbildungsstellen
Logistikzentrum Fluss

Deine Aufgaben als Fachlagerist

Lager Regale

Deine Tätigkeiten im Lager sind vielfältig. Zu deinen Haupttätigkeiten als Fachlagerist oder Handelsfachpacker gehört es beispielweise, Waren richtig zu kommissionieren. Das bedeutet, dass du bestellte Produkte so zusammenstellst, dass sie einfach versandt werden können. Du verpackst sie sorgfältig und lädst alles auf einen LKW, der die Bestellung dann ausliefert. Du bist der Startpunkt, wenn es darum geht, Kunden eine möglichst große Auswahl zu bieten.

Doch das ist nicht alles: Du sorgst auch dafür, dass Waren in den Logistikzentren oder im Lager fachgerecht und sicher gelagert werden. Dabei gibt es viele Vorgaben und Vorschriften einzuhalten. Wenn du etwa verderbliche Waren in Regale einräumst, ist es wichtig, die Kühlkette einzuhalten.

Als Fachlagerist sorgst du dafür, dass vorgegebene logistische Abläufe eingehalten werden. Dabei hältst du dich an bestimmte Regeln, die beispielsweise eine hohe Sicherheit für die anderen Mitarbeiter garantieren. Außerdem achtest du darauf, dass die verpackten Waren etwa die Zollbestimmungen oder die Regeln der Gefahrgutverodnung einhalten.

Im Logistikzentrum packen Lageristen kräftig mit an. Sie transportieren Waren mit Gabelstaplern oder Hubwagen zu ihrem Ziel. Auch die Arbeit an einer Sortieranlage kann zu den Aufgaben von Fachlageristen gehören.

Die alltäglichen Aufgaben

Kommissioniererin Dorcas erzählt von ihrem Arbeitsalltag

Gehalt in der Ausbildung: Was verdienen Lageristen?

Das Gehalt in der Ausbildung als Fachlagerist fällt unterschiedlich aus. Lageristen im Handel verdienen in der Regel etwas besser, als Handelsfachpacker in der Industrie. Im Durchschnitt bekommen Fachlageristen im 1. Ausbildungsjahr zwischen 575 und 875 € im Monat und im 2. Ausbildungsjahr: zwischen 650 und 990 € im Monat.

Bei Lidl werden die Auszubildenden zum Fachlagerist besser bezahlt, als der Tarifvertrag vorgibt:

1. Ausbildungsjahr: 1.000 € im Monat

2. Ausbildungsjahr: 1.100 € im Monat

Nach deiner Ausbildung erhältst du als ausgelernte Fachkraft natürlich mehr Gehalt. Dieser Betrag unterscheidet sich aber von Betrieb zu Betrieb und auch von Region zu Region. Dies wird dann natürlich noch einmal separat besprochen.

Urlaub, Urlaubsgeld und Weihnachtsgeld – die Vorteile deiner Arbeit

Wer gut arbeitet, braucht auch Erholung. Deshalb bietet dir jeder Ausbildungsbetrieb eine festgelegte Anzahl Urlaubstage. Wir bei Lidl etwa 6 Wochen im Jahr (je nach Region). In dieser Zeit kannst du richtig ausspannen, bevor du danach mit voller Kraft zurück an die Arbeit gehst. Je nach Ausbildungsbetrieb kannst du dich zusätzlich noch auf Weihnachts- und Urlaubsgeld freuen. In einigen Unternehmen hast du sogar Anspruch auf eine betriebliche Altersvorsorge.

Klingt gut? Bewirb dich!

Finde jetzt deinen Ausbildungsplatz zum Fachlagerist in einem Lidl-Logistikzentrum in deiner Nähe. Wir freuen uns auf dich!

Jetzt Jobangebote ansehen
Kartons Pesto

Diese Voraussetzungen brauchst du für eine Fachlageristen-Ausbildung

Lager Mitarbeiter Paletten Übergabe

Vor dem erfolgreichen Beginn einer Ausbildung zum Fachlagerist steht meistens ein Bewerbungsverfahren. Damit dein zukünftiger Arbeitgeber dich als neuer Auszubildender im Lager in Betracht zieht, solltest du bestimmte Voraussetzungen erfüllen.

Mit dieser Liste kannst du feststellen, ob der ausgewählte Ausbildungsberuf auch zu dir passt. Und dein späterer Arbeitgeber kann sich sicher sein, dass du in deinem zukünftigen Job auch erfolgreich sein wirst. Wir möchten dir deshalb im Folgenden einen kleinen Überblick darüber geben, was sich die Unternehmen von dir erhoffen.

Aber keine Sorge: Falls es mal in einem Punkt nicht ganz passt, kannst du es sicher mit einer anderen Eigenschaft ausgleichen.

Welchen Schulabschluss brauchst du für eine Ausbildung als Fachlagerist?

Prinzipiell brauchst du für die Ausbildung gar keinen Schulabschluss. Zumindest gibt es keine rechtliche Regelung dafür. Die meisten Berufsschulen aber setzen einen erfolgreichen Hauptschulabschluss voraus, deswegen solltest du diesen bereits in der Tasche haben.

Wenn du bei Lidl eine Ausbildung zum Fachlagerist absolvieren möchtest, ist die Voraussetzung ebenfalls ein Hauptschulabschluss.

Welche Schulfächer sind wichtig?

In deiner täglichen Arbeit wirst du viel mit Zahlen, aber auch mit anderen Menschen zu tun haben. Zum Beispiel, wenn es darum geht, dich mit deinem Team abzustimmen oder eine Bestellung bei einem Lieferanten aufzugeben. Du solltest deshalb in den Hauptfächern in der Schule aufgepasst haben. Ganz besonders wichtig ist ein gutes Wissen in:

  • Mathematik
  • Deutsch

Persönliche Voraussetzungen

Wie deine schulischen Leistungen waren, sehen die potenziellen Arbeitgeber anhand deiner Zeugnisse. Sie möchten aber darüber hinaus in der Regel noch wissen, welche persönlichen Eigenschaften du zu bieten hast. Damit du dir schon einmal einen Eindruck machen kannst, worauf viele Unternehmen bei der Einstellung besonders achten, haben wir dir hier einige Punkte zusammengestellt.

Wie lange dauert die Ausbildung zum Fachlagerist und wie läuft sie ab?

Filiale Kassenband Produkte

Die Ausbildung dauert insgesamt 2 Jahre. In dieser Zeit lernst du im Rahmen einer sogenannten "Dualen Berufsausbildung" alles, was du für den späteren Job wissen musst. Duale Ausbildung heißt diese Ausbildungsform deshalb, weil du die theoretischen Grundlagen in der Berufsschule erlernst und dein Wissen dann in der Praxis bei deinem Ausbildungsbetrieb anwendest und vertiefst. Dies geschieht abwechselnd in bestimmten zeitlichen Abständen.

Wenn du danach noch Lust auf mehr hast und auch dein Vorgesetzter das so sieht, kannst du dein Wissen im Rahmen einer Weiterbildung oder einer zusätzlichen Qualifizierung erweitern.  

Du solltest Fachlagerist im Einzelhandel werden, wenn du:

  • immer einen guten Überblick hast und einen kühlen Kopf bewahrst.
  • einen Sinn für Ordnung hast.
  • gerne körperlich arbeitest und mitanpackst.

Du solltest es nicht werden, wenn du:

  • eigentlich lieber in einem Büro am Computer arbeiten möchtest.
  • du nicht mit anderen Menschen arbeiten willst.
  • du Probleme mit kalten Lagerhallen (Lebensmittelkühlung) hast.

Was ist der Unterschied zwischen Fachlagerist und Fachkraft für Lagerlogistik?

Aise, Lagermitarbeiterin

Ich wollte einen Beruf mit Bewegung.

Ich wollte einen Job mit Bewegung. Hier im Lager habe ich viel Abwechslung, fahre Stapler und sorge dafür, dass die Paletten schnell gepackt sind und hinterher schön aussehen. Weiterlesen

Testimoinal Aise

Infos zur Bewerbung für eine Ausbildung als Fachlagerist

Hast Du schon ein passendes Angebot für deine zukünftige Ausbildung gefunden? Super! In der Regel schickst du dann deine Bewerbung per E-Mail an das Unternehmen (in seltenen Fällen auch noch per Post). Bei uns kannst du dich direkt über unser Online-Portal bewerben. Dafür klickst du einfach auf "Jetzt bewerben" in der Stellenanzeige.

Deine Bewerbungsunterlagen sollten folgende Dokumente enthalten:

  • Anschreiben
  • Lebenslauf
  • aktuelles Schulzeugnis
  • gegebenenfalls Bescheinigungen über bisherige Tätigkeiten
  • bei Bedarf Bescheinigung über ehrenamtliche Tätigkeiten.

Wenn die Entscheidung über den nächsten Schritt gefallen ist, wirst du vom Unternehmen über deinen weiteren Bewerbungsweg informiert. Dies kann ein Auswahltest, ein Vorstellungsgespräch oder sogar ein ganzer Kennenlerntag sein. Wenn es einfach nicht gepasst hat, du die notwendigen Voraussetzungen nicht erfüllst oder andere Bewerber geeigneter waren, bekommst du eine Absage. 

Hast du noch Fragen zu deiner Bewerbung? Schau einfach in unsere Bewerbungstipps.

So läuft der Bewerbungsprozess bei Lidl

Bestätigung und Vorauswahl

Wir schicken dir eine E-Mail-Bestätigung und prüfen deine Bewerbungsunterlagen.

Interview

Wenn uns deine Bewerbung gefällt, führen wir ein Telefon- oder Videointerview mit dir. Bei manchen Ausbildungen gibt es außerdem ein Online-Assessment, um deine Fähigkeiten zu überprüfen.

Vorstellungsgespräch

Anschließend möchten wir dich persönlich kennenlernen und herausfinden, ob du die richtigen Voraussetzungen für die Ausbildung mitbringst. Zudem möchten wir uns ein Bild machen, ob du zum Unternehmen und ins Team passt. Manchmal gibt es außerdem einen Auswahltag, an dem wir dir verschiedene Aufgaben stellen.

Einstellung

Hast du uns überzeugt, unterschreibst du deinen Ausbildungsvertrag bei Lidl und beginnst deine Ausbildung zum Fachlagerist.

Nach der Ausbildung: Karriere als Fachlagerist

Lager Paletten

Du fragst dich sicher, was du nach deiner Ausbildung zum Fachlageristen machen sollst. Unser Vorschlag: Einfach immer weiter lernen und dich auch in der Zukunft verbessern.

Die meisten Arbeitgeber unterstützen dich natürlich dabei. Ob nun mit Weiterbildungen oder Trainings: Du solltest immer auf dem neuesten Stand bleiben, um beste Leistungen erbringen zu können.

Ausbildung verlängern: So wirst du Fachkraft für Lagerlogistik

Wenn du einmal deine Ausbildung als Fachlagerist beendet hast, kannst du – gute Noten und Zustimmung deiner Vorgesetzten vorausgesetzt – noch ein weiteres Jahr dranhängen und dich zur Fachkraft für Lagerlogistik ausbilden lassen. In dieser Berufsausbildung lernst du ausführlichere theoretische Kenntnisse und das Lager und die Abläufe dort noch genauer kennen. Als Fachkraft für Lagerlogistik kannst du später mehr Aufgaben selbständig übernehmen.

Möglichkeiten der Weiterbildung

Auch nach der Weiterbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik kann es für dich weitergehen. Weitere Stationen könnten sein:

  • Meisterprüfung im Bereich Lagerlogistik
  • Studium als Betriebswirt für Lagerlogistik.

So könnte dein Karriereweg bei Lidl aussehen

Kommissionierer, Staplerfahrer, Transport- oder Lagerlogistiker

In unserem Lager kannst du als Kommissionierer, Staplerfahrer, Mitarbeiter in der Transportlogistik und Lagerlogistik und als Thekenkraft einsteigen. Um einen dieser Jobs zu machen, hast du entweder eine Ausbildung in der entsprechenden Fachrichtung abgeschlossen, bist als Quereinsteiger zu uns gekommen oder arbeitest in einem Studentenjob oder als Aushilfe in unserem Lager.

Lagerbild

Teamleiter im Logistikzentrum

Um als Teamleiter in einem unserer Lager zu arbeiten, solltest du unser Abiprogramm inklusive Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik und Weiterbildung zum Handelsfachwirt erfolgreich abgeschlossen haben.

Zu den offenen Stellen

Abteilungsleiter im Logistikzentrum

Die nächste Stufe ist der Abteilungsleiter. Voraussetzungen dafür sind ein Abschluss unseres Dualen Studiengangs in der Fachrichtung Logistik oder eine abgeschlossene Weiterbildung als Handelsfachwirt.

Zu den offenen Stellen
Lager Mitarbeiter Scooter

Betriebsleiter

Wenn dein Ziel die Verantwortung für viele Mitarbeiter und die Position der Führungskraft im Lager ist, kannst du bei uns zum Betriebsleiter aufsteigen. Er ist für die Versorgung von bis zu 100 Filialen zuständig.

Geschäftsführer

Wenn du dich im Bereich Verkauf als Vertriebsleiter bewährt hast oder als Betriebsleiter dein Logistikzentrum erfolgreich führst, kannst du in die Geschäftsführung von Lidl aufsteigen.

Starte deine Karriere bei Lidl

Wusstest du schon?

Als Fachlagerist ist auch die Inventur im Unternehmen eine deiner Aufgaben. Du lernst dafür unterschiedliche Methoden des Vorgehens kennen und führst diese dann gemeinsam mit deinen Teamkollegen durch.

Jetzt Jobangebote ansehen
Lager Regale Weihnachtsware