Lidl lohnt sich.
Login Login Merkzettel Merkzettel

Offene Stellen in Deutschland

Wir legen Wert darauf, dass sich dein Einstieg bei uns lohnt! Daher profitierst du bei uns nicht nur von einer übertariflichen Vergütung und allen Sozialleistungen eines Großunternehmens.

Zur Jobsuche
Jobsuche
Filiale Kasse Verkäuferin

Stellvertretender Filialleiter im Einzelhandel (m/w/d)

Jetzt bewerben

Die wichtigsten Informationen für stellvertretende Filialleiter im Einzelhandel

Was verdienst du als stellvertretender Filialleiter im Einzelhandel, wie sind die Arbeitszeiten und was zeichnet den Beruf sonst noch aus? Hier findest du die wichtigsten Antworten.

  • Gehalt: Unterschiedlich, häufig zwischen 2.700 € und 3.400 € brutto und in Vollzeit pro Monat
  • Arbeitszeiten: In vielen Unternehmen ein flexibles Schichtmodell, auf Basis einer 5-Tage-Woche
  • Ausbildung: Abgeschlossene kaufmännische oder gewerbliche Ausbildung, Quereinstieg möglich
  • Führungsverantwortung: Leitung eines eigenen Teams
  • Sonstige Vorteile: Sozialleistungen je nach Betrieb, individuelle Weiterbildungsmöglichkeiten

Welche Aufgaben hat ein stellvertretender Filialleiter?

Eines vorweg: Der Beruf des stellvertretenden Filialleiters ist sehr verantwortungsvoll. Denn in dieser Rolle unterstützt du deinen vorgesetzten Filialleiter in Führungsthemen und in der Organisation der Filiale sowie bei der Motivation der Mitarbeiter. Neben der Übernahme von Verantwortung packst du auf der Fläche aber auch gerne und tatkräftig selbst mit an. Du bist also immer mittendrin  natürlich auch dann, wenn du deinen Vorgesetzten in dessen Abwesenheit vertrittst.

Stellvertretender Filialleiter – wie wird man das?

Klar, ohne Ausbildung läuft nichts. Am besten, du hast eine kaufmännische oder gewerbliche Ausbildung abgeschlossen sowie erste Erfahrungen im Handel gesammelt. Im Idealfall kennst du schon verschiedene interne Abläufe. Solltest du vorher in einem anderen Unternehmen gearbeitet haben, wirst du in der Einarbeitungsphase alle Prozesse schnell kennenlernen.

Ist der Job als stellvertretender Filialleiter auch per Quereinstieg möglich?

Werde stellvertretender Filialeiter bei Lidl in Deutschland!

Dein zukünftiger Arbeitgeber freut sich, wenn du bereits ein allgemeines Grundverständnis für den Job oder den Handel mitbringst, etwa durch tiefgehende branchenspezifische Kenntnisse. Dank der strukturierten Einarbeitung durch erfahrene Kollegen ist aber meist auch der Quereinstieg jederzeit möglich. Beispielsweise über ein vorheriges betriebswirtschaftliches Studium. An der Universität lernst du vieles, worauf du später in der Praxis zurückgreifen kannst: Controlling, Rechnungswesen, Marketing oder den Umgang mit Personalfragen.

Schon überzeugt?

Dann finde jetzt deinen neuen Job als stellvertretender Filialleiter (m/w/d) in einer Lidl-Filiale in deiner Nähe und bewirb dich bei uns!

Jobs ansehen
Kassenbereich

Die Aufgaben eines stellvertretenden Filialleiters im Einzelhandel

Welche Aufgaben auf dich als stellvertretender Filialleiter warten? Fast alle, die in einem Handelsunternehmen üblicherweise anfallen: Das reicht von der Warenbestellung über die Eingangskontrolle und Präsentation der Produkte bis hin zum Erstellen von Personaleinsatzplänen. Zusammen mit deinem Vorgesetzten, dem Filialleiter, bist du verantwortlich für den betriebswirtschaftlichen Erfolg und die Verkaufszahlen der Filiale sowie für die Führung und Entwicklung deines Teams.

Was sind die fachlichen Anforderungen?

Wie viel verdient ein stellvertretender Filialleiter bei Lidl?

Teamgeist wird bei Lidl großgeschrieben.

In deinem Job als stellvertretender Filialleiter wirst du viel Verantwortung tragen: Für deine Filiale, deine Mitarbeiter und deine Kunden. Das soll sich natürlich auch lohnen. Was andere Unternehmen dir zahlen, können wir leider nicht sagen. Wir können dir aber einen Einblick in die Bezahlung bei Lidl geben. Bei uns bekommst du einen vom ersten Tag an unbefristeten Vertrag mit übertariflichem Gehalt. Dieses liegt brutto zwischen 2.700 € und 3.400 € monatlich.

Die individuelle Höhe orientiert sich an deinen Fähigkeiten und Kenntnissen und wird im Laufe deiner Tätigkeit angepasst. Darüber hinaus profitierst du von den Sozialleistungen eines Großunternehmens. 

Was sind die Voraussetzungen und wie sieht das Berufsbild des stellvertretenden Filialleiters aus?

Klar, bei derart vielfältigen Aufgaben musst du als stellvertretender Filialleiter auch einiges an Know-how mitbringen, um dem Arbeitsalltag im Markt gewachsen zu sein. Außerdem willst du als Zweitbesetzung in der operativen Führung der Filiale deine Verkaufsstelle weiterentwickeln. Dazu benötigst du Kompetenzen im Bereich Finanzen und Kennzahlen sowie POS und Ware. Darüber hinaus sind deine Kenntnisse und Fähigkeiten bei der Personaleinsatzplanung und Administration gefragt.

Lidl Verkaufsleiterin in Filiale

Welche Ausbildung brauchst du als stellvertretender Filialleiter?

Eine abgeschlossene kaufmännische oder gewerbliche Ausbildung. Im besten Falle hast du diese auch schon im Handel abgeschlossen. Du hast in einer anderen Branche gelernt? Kein Problem. Denn in der Einarbeitungsphase wird dir alles Nötige beigebracht. 

Welche Erfahrungen solltest du haben?

Filialleiter wird man nicht von heute auf morgen. Du solltest daher bereits einige Jahre erfolgreich im Handel gearbeitet haben, und dir einen gewissen Erfahrungsschatz angeeignet haben. 

Welche Voraussetzungen benötigst du?

Du solltest deine Fähigkeiten und Interessen in deinem neuen Job gewinnbringend einsetzen. Damit du vergleichen kannst, ob du mit dem zukünftigen Arbeitgeber auf einer Wellenlänge liegst, haben wir dir eine Liste mit einigen Voraussetzungen zusammengestellt, die sich Personalverantwortliche in Unternehmen häufig wünschen. Wenn etwas nicht ganz zu dir passt, ist das nicht schlimm, dafür kannst du bestimmt auf anderen Gebieten überzeugen.

  • Kenntnisse in den Bereichen Personalführung
  • Wirtschaftliches Denken sowie Kenntnisse im Bereich Marketing
  • Hohe Kunden- und Service-Orientierung
  • Vorliebe für Arbeiten auf der Verkaufsfläche und ein gutes Auge für die richtige Warenpräsentation.
  • Begeisterung für den Handel
  • Körperliche und mentale Belastbarkeit
  • Entscheidungsfreude sowie Organisations- und Koordinationstalent
  • Vorbildrolle in Sachen Motivation und Leistungsbereitschaft alle anfallenden Aufgaben in der Filiale auch mal selbst übernehmen
  • Kommunikationsstärke, Teamfähigkeit und Flexibilität

Klingt gut? Bewirb dich!

Finde jetzt deinen Job als stellvertretender Filialleiter (m/w/d) in einer Lidl-Filiale in deiner Nähe. Wir freuen uns auf dich!

Jobs ansehen
Ware prüfen, ordnen und einräumen

Stellvertretender Filialleiter im Einzelhandel: Wie sind deine Karriereaussichten?

In diesem Job hast du gute Chancen Karriere zu machen. Wie sich ein typischer Werdegang gestalten könnte und welche Weiterbildungsmöglichkeiten du in vielen Betrieben hast – dazu geben wir dir hier einen Überblick.

Ware sortieren

Das Unternehmen führt nach Eingang deiner Bewerbungsformulare ein Bewerbervorauswahlverfahren durch. Setzt du dich hier durch, durchläufst du ein Bewerbungsverfahren für stellvertretende Filialleiter. Wenn du dieses erfolgreich absolviert hast, bekommst du die neue Stelle und damit die stellvertretende Verantwortung für eine Filiale.

In den ersten Wochen im neuen Job bringen dir deine Kollegen in einer umfangreichen Einarbeitungszeit alles bei, was du wissen musst. Diese erfahrenen Ansprechpartner geben dir auch als Quereinsteiger wichtige Tipps für die ersten Wochen und Monate im neuen Job. Bis du reif für Führung bist.

Danach führst du den Markt, wenn dein vorgesetzter Filialleiter nicht da ist und übernimmst in seiner Abwesenheit seine Aufgaben. Auch im normalen Alltag bist du ein enger Sparringspartner für ihn und unterstützt ihn bei der Weiterentwicklung der Filiale und der Mitarbeiter. Im engen Austausch mit ihm entwickelst du dich nach deinen ersten Monaten immer weiter.

Weiterbildung: Was sind deine Chancen und Herausforderungen?

Mit der Erfahrung der Kollegen, die schon vor dir stellvertretende Filialleiter wurden, haben viele Arbeitgeber bereits vor deinem ersten Arbeitstag einen detaillierten Ausbildungsplan für dich entworfen. Dieser gibt dir eine Struktur, um dich schnell und unkompliziert zurechtzufinden und das Beste aus dir herauszuholen. 

Alles, was danach kommt stimmen deine Vorgesetzten dann mit dir gemeinsam ab: zusammen wird individuell entschieden, welcher Weg und welche Maßnahmen am besten für dich sind. So können deine Talente gefördert und deine Interessen gewinnbringend eingebunden werden.

Stellvertretender Filialleiter im Einzelhandel solltest du werden, wenn du:

  • gerne Menschen führst und in diesem Bereich auch schon Erfahrungen vorweisen kannst.
  • stressresistent bist und auch in schwierigen oder hektischen Situationen einen kühlen Kopf bewahrst.
  • Spaß an der Weiterentwicklung eines Einzelhandelsgeschäftes hast.

Du solltest es nicht werden, wenn du:

  • keine Verantwortung übernehmen möchtest.
  • nur ungern mit Zahlen arbeitest.
  • kein Verständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge hast.
   

 

Wusstest du schon?

Der Beruf des stellvertretenden Filialleiters kann dein Sprungbrett für die Karriere sein. Nach einer Tätigkeit als Stellvertreter und dann als Filialleiter kann es danach als Verkaufsleiter nach oben gehen.

Jobs ansehen
Tomaten auf den Augen